Kerzen im Kindergarten

Die verbrannte Kleidung unserer Tochter
Die verbrannte Kleidung unserer Tochter

Der Feuerunfall unserer Tochter im Dezember 2014 hat uns den Boden unter den Füßen weggerissen. Man bringt sein Kind in den Kindergarten, geht arbeiten und erhält dann den Anruf, dass sein Kind einen Unfall erlitten hat. Derartige Schreckensmeldungen kennt man aus dem Fernsehen und denkt „Was würde ich in solch einer Situation machen?“. Plötzlich ist man selbst Teil einer solchen Meldung und so sehr man es sich wünscht, es lässt sich nicht rückgängig machen. Wir glaubten unser Kind wäre in guten Händen und in Sicherheit. Mehrere Tage Intensivstation, der Zustand sei „lebensbedrohlich“, sagte man uns – damals wie heute ist das alles für uns kaum zu fassen.

 

Auf dieser Seite wollen wir die Gefahren von offenem Feuer für Kinder, über die Missstände im Kindergarten und über die weiteren rechtlichen Geschehnisse in unserem Fall aufklären.

Aktuelles

Update zur Unterschriftensammlung

Wir haben inzwischen 947 Unterschriften für die Petition erhalten und danken allen, die sich beteiligt haben. Ein großer Dank geht an alle, die zusätzlich Unterschriften gesammelt haben. Unser Ziel mindestens 1000 Unterschriften zu bekommen, haben wir damit fast erreicht. Bis Ende Mai können die Listen noch per E-Mail oder Post an uns geschickt werden. Vielleicht werden es sogar noch ein wenig mehr!? 

 

Zum Download

Beitrag bei Radio Corax

Am 25.03.2016 lief ein längeres Interview von uns auf Radio Corax. Das könnt Ihr hier nochmal nachhören:

http://lokal.radiocorax.de/kerzen-in-der-kindertagesstaette-und-die-folgen/

MDR berichtet im Radio und im Fernsehen

Der MDR hat am Freitag sowohl im Radio bei MDR Info, als auch im Fernsehen bei "Sachsen-Anhalt heute" über unsere Petition berichtet.

mehr lesen